Verkehr Flatterndes Lenkrad könnte auf Unwucht am Reifen hindeuten

Flatterndes Lenkrad könnte auf Unwucht am Reifen hindeuten (Foto)
Flatterndes Lenkrad könnte auf Unwucht am Reifen hindeuten Bild: dpa

Stuttgart - Im Herbst ist es an der Zeit, die Reifen zu wechseln. Eine gute Gelegenheit, zugleich die Rotationssymmetrie der Räder prüfen zu lassen. Das erhöht die Fahrsicherheit und verringert den Verschleiß.

Ein flatterndes Lenkrad bei hoher Geschwindigkeit könnte ein Zeichen für eine Unwucht am Autoreifen sein. Auch ungewohntes Vibrieren des Wagens deute möglicherweise darauf hin, dass der Reifen nicht ganz rund läuft, teilt die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) mit.

Bei einer Unwucht ist die Masse des Rades unsymmetrisch um den Mittelpunkt verteilt. Dadurch reibt sich der Reifen ungleichmäßig ab und verschleißt schneller. Auch Stoßdämpfer und Fahrwerkslager werden stärker belastet. Außerdem nimmt den GTÜ-Angaben nach die Reifenhaftung ab. Das verringert die Zugkraft und verschlechtere die Bremskraft und die Steuerung des Wagens.

Autobesitzer sollten Reifen in der Werkstatt auf Unwuchten prüfen lassen, die längere Zeit in der Garage lagerten, rät die GTÜ. Auch beim Umrüsten auf Winter- und Sommerreifen empfehlen die Experten, die Pneus vor der Montage auswuchten zu lassen.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Partnerangebot
Gebrauchtwagenbörse
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige