Ab gen Osten Opel Astra Limousine

Ab gen Osten (Foto)
Opel Astra Limousine Bild: pi

Opel will nach dem endlosen hin und her über Werksschließungen und schlechte Absatzzahlen wieder mit Automobilen von sich reden machen. Die neue Astra Limousine dürfte sich dabei in Deutschland wohl nur geringer Beliebtheit erfreuen.

Jetzt versucht es auch Opel in der Kompaktklasse mit einer Stufenheckversion. Dabei ist die Astra Limousine der Kompaktklasse durch seine üppigen Dimensionen längst entwachsen. Mit einer Länge von 4,66 Metern tritt er an sich in der Mittelklasse an sich gegen Modelle wie Toyota Avensis oder Seat Exeo. Preislich liegt er jedoch mindestens ein bis zwei Stufen darunter. Der Preis für das 100 PS starke Basismodell der Opel Astra Limousine dürfte bei weit unter 20.000 Euro beginnen. Optisch zeigt sich die Limousinenversion des Opel Astra gefällig und wie aus einem Guss. Die Charakterkante über den Türgriffen zieht sich über die Rückleuchten bis weit ins Heck hinein und das Dach läuft über die flache Heckscheibe sanft im Heckdeckel aus. Wie schon bei der dreitürigen Version des Opel Astra GTC kann besonders die Rückansicht mit den markanten Rückleuchten und der hochgezogenen Spoilernase gefallen. Opel-Designchef Mark Adams zeigt sich selbstbewusst: "Wir halten unsere neue Astra Limousine für das eleganteste und von den Proportionen her harmonischste Viertürer-Modell in der Kompaktklasse."

Ab gen Osten
Opel Astra Limousine
Die besten Bilder zu Opel Astra Limousine: Ab gen Osten (Foto) Zur Fotostrecke

Der Innenraum ist Dank der klassenübergreifenden Gesamtlänge von 4,66 Metern und des Radstandes von 2,68 Metern großzügig. Das Gepäckvolumen liegt bei üppig dimensionierten 460 Litern. Die 90 Liter mehr Volumen als bei der ebenfalls groß dimensionierten Schrägheckversion liegen ebenfalls im Spektrum der Mittelklasse. Durch Umlegen der 40:60 geteilten Rückbank lässt sich das Ladevolumen auf 1.010 Liter erweitern. "Mit ihrem sportlich-eleganten Design wird die neue Astra Limousine frischen Schwung in das Segment der kompakten Viertürer bringen", hofft Karl-Friedrich Stracke, "als elegante, erschwinglichere Alternative zu vielen viertürigen Mittelklasse-Limousinen sehen wir für unser neues Mitglied der Astra-Familie signifikantes Eroberungspotenzial in Westeuropa."

Zum Bestellstart im Juni stehen für die Limousinenversion des Opel Astra zunächst vier Benziner mit Leistungen von 100 PS bis 180 PS zur Auswahl, von denen drei mit Sechsstufen-Automatik verfügbar sind. Ergänzt wird das Portfolio von drei Dieselaggregaten, die zwischen 95 und 130 PS leisten. Die beiden Ecoflex-Modelle des 1.7 CDTI mit 110 und 130 PS kommen dabei mit einem Normverbrauch von 3,7 Litern aus. "Die Limousine wird auch einen substanziellen Beitrag bei der Erhöhung unseres Marktanteils in wichtigen Wachstums¬märkten wie Russland und der Türkei leisten, in denen Kompaktautos mit separatem Kofferraum bei den Kunden sehr gefragt sind", so Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke. Die Weltpremiere der neuen Opel Astra Limousine wird daher auch auf der Moskau Motorshow Ende August stattfinden.

pi/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Partnerangebot
Gebrauchtwagenbörse
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige