Messen Oldtimergeschäft brummt - Techno-Classica ausgebucht

Oldtimergeschäft brummt - Techno-Classica ausgebucht (Foto)
Oldtimergeschäft brummt - Techno-Classica ausgebucht Bild: dpa

Essen - 400 000 Euro für ein Unikat, 14 000 Euro für einen Serienmodell - das Geschäft mit Oldtimern läuft wieder auf Hochtouren. Mancher Investor nutzt das teure Blech angesichts der niedrigen Zinsen offenbar als Kapitalanlage.Nach einem durchwachsenen Jahr 2010 brummt der Handel mit Oldtimern wieder.

Bei der weltweit größten Oldtimermesse Techno-Classica (21. bis 25. März) in Essen sei die Nachfrage so groß wie nie zuvor, sagte Veranstalter Leon Franssen bei der Eröffnung. Rund 300 Anbieter stellen auf der komplett ausgebuchten Messe mehr als 3500 Sammler-Fahrzeuge aus. Davon stehen 2500 zum Verkauf. Er rechne mit einem Besucherrekord von mehr als 180 000 Besuchern, sagte Franssen.

Oldtimer-Raritäten erzielen hohe sechsstellige oder sogar Millionen-Preise. Spektakuläre Ausstellungsstücke sind etwa einer der ersten Mercedes 300 SL aus dem Jahr 1952, dazu kommen Bugattis, Rolls-Royce-Fahrzeuge oder ein nach Veranstalterangaben weltweit einzigartiger Bertone Chevrolet Corvair Testudo von 1961 - ein Sportwagen mit Heckmotor für etwa 400 000 Euro. Nach den Zahlen der Oldtimer Weltorganisation FIVA (Fédération Internationale des Véhicules Anciens) lassen sich allein die deutschen Oldtimer-Fans ihr Hobby jährlich 5,5 Milliarden Euro kosten. Rund 30 000 Menschen arbeiten in der Branche, der die Reparaturaufträge nie ausgehen.

Zu sehen sind aber auch liebevoll restaurierte Alltagswagen. Der Durchschnitts-Oldtimer koste nicht Hunderttausende, sondern 13 800 Euro, sagte Stefan Röhrig vom Verband der Automobilindustrie (VDA), der die Oldtimerpreise jährlich erfasst.

Den größten Wertzuwachs erreichte dabei die «Ente» 2 CV vor Renault R 4 und Fiat 500 und Porsche 924. Insgesamt hätten Oldtimer nach dem Krisenjahr 2010 mit nur verhaltener Wertentwicklung 2011 um gut neun Prozent an Wert zugelegt, sagte Röhrig. Erfasst werden 88 verschiedene Autotypen der Klassikerszene. Oldtimer sind älter als 30 Jahre, rund 385 000 dieser Autos fahren aktuell in Deutschland.

Bei der Messe sind viele liebevoll gestaltete Stände von Klassikerclubs privater Fans vertreten. Sie werden zunehmend in die Auftritte der Marken integriert. Fast alle Autohersteller investieren seit Jahren in Historiksparten. BMW bietet etwa 40 000 Ersatzteile für seine Oldtimer an, wie ein Sprecher sagte. Die Produzenten sehen dies als Pflege des Markenimages.

Webseite zur Techno Classica

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Partnerangebot
Gebrauchtwagenbörse
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige