Nissan Navara Männersache

Muttersöhnchen und Macho, Gentleman und Trinker: «Außen hart und innen ganz weich», hat Herbert Grönemeyer uns Männer 1984 bezeichnet. Jungs, der Nissan Navara ist einer von uns, einer für uns. Weil er ist wie wir. Nach zwei Wochen Test bin ich mir da völlig sicher.

Männersache (Foto)
News.de-Redakteur Sascha Gorhau fuhr den Nissan Navara. Bild: news.de

Der Nippon-Pickup sieht aus wie eine Burg, wie ein Panzer. Er verströmt eine massive Solidität, wie es nur zwei Tonnen Eisen können. Dazu ist er 5,22 Meter lang und 1,80 Meter hoch. Ein Berg von einem Auto. Und innen zahm wie ein Kätzchen. Mit reinstem SUV-Luxus sorgt der sanfte Riese dafür, dass auch Eure Frauen den Nachwuchs sicher durch den Stadtdschungel manövrieren. Sitze aus Leder, ein Glasschiebedach und sogar eine Rückfahrkamera. Dieses Stahlmonster ist eigentlich ein Softie, ein ganz ein Lieber.

Der Navara - eher Papa Bär als Godzilla. Einer zum Anlehnen, der sich trotz seines rustikalen Auftritts nicht gehen lässt. Einstiegsleisten sind unter den Türen montiert, der Kühler glänzt in schickem Chrom. Einer wie er lässt euch nicht im Stich, Jungs. Dank zuschaltbarem Allradantrieb und optionaler Hinterachssperre lässt er euch auch im Gelände nicht hängen. Trotzdem bietet er eine sanfte Siebengangautomatik aus dem Nissan-Sportwagen 370Z, die in Kombination mit dem seidigen Sechszylinderdiesel auch einen bequemen Reisewagen aus dem Navara macht.

Mitsubishi vs. Nissan: Der news.de-Pickup-Vergleich

Cooler Typ mit jeder Menge Muckis

Überhaupt hat er ordentlich Muckis. Drei Liter Hubraum hat der V6, produziert dabei stattliche 231 PS und ermöglicht entspanntes Surfen auf einer Drehmomentwelle von massiven 550 Newtonmetern. Lass die Kinder auf dem Rücksitz plärren, lass es Bindfäden regnen, dieser Typ lässt sich nicht aus der Ruhe bringen.

Dabei kocht er innerlich, in ihm schlummert ein Vulkan. Dieser V6 ist kein kreischender Vierzylinder oder nagelnder Nutzmotor, sondern ein großvolumiges Aggregat mit sanften Bässen und einem gierigen Fauchen, wenn man ihm doch einmal die Sporen gibt. So fühlt sich Kraft an. Klar, dass er dabei auch mal einen über den Durst trinkt. Mehr als elf Liter Diesel flossen im news.de-Test pro 100 Kilometer durchschnittlich durch die Einspritzdüsen.

Sehen Sie hier die Bilderstrecke zum news.de-Pickup-Vergleichstest: Mitsubishi L200 vs. Nissan Navara.

So sind echte Kerle eben: Einen auf dicke Hose machen, gerne hart am Sprit und nicht aus der Ruhe zu bringen. Dabei sind wir im Grunde unseres Herzens auch mal echte Muttersöhnchen. Die Sitzheizung hält unseren Hintern warm und wenn unser gottgegebenes männliches Orientierungssystem fehlt, hilft uns das verbaute Navi aus der Patsche. Nicht umsonst ist er einer der Kassenschlager in den deutschen Zulassungsstatistiken für Pickups. Männer haben eben doch Recht. Fast immer.

Lesen Sie hier den Fahrbericht zum Mitsubishi L200 im Test von news.de-Redakteur Andreas Schloder.

sca/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig