Mercedes SLK 55 AMG Die Testosteron-Keule

Weg vom Image als Frauenauto: Die aufgepumpte AMG-Version des SLK mit 422 PS soll den offenen Zweisitzer als Kiste für echte Kerle positionieren. Trotzdem bleibt der Wagen ganz Mercedes - und ist auch bei Schleichfahrt ein Genuss.

Die Testosteron-Keule (Foto)
Der Mercedes SLK 55 AMG steht ab Januar in den Showrooms der Händler. Er wird von einem 422 PS starken V8-Motor angetrieben.  Bild: pi

Jetzt will der SLK von AMG auch noch sparen: dank Zylinderabschaltung. Die Technik wurde bereits von diversen Herstellern inklusive Mercedes eingesetzt - wenn auch ohne durchschlagendem Erfolg. Im Alltag soll der SLK AMG dank Zylinderabschaltung, Start-Stopp-Automatik und anderen Maßnahmen einen Durchschnittsverbrauch von 8,4 Litern pro 100 Kilometer erzielen. Damit bewegt sich der V8 auf dem Verbrauchsniveau eines BMW Z4 mit Sechszylinder oder eines Audi TT RoadsterFahrzeuge mit offener Karosserie, die kein Dach oder ein klappbares Verdeck besitzen. mit Turbo-Vierzylinder.

Verbrauch hin oder her: Wer 72.590 Euro für einen SLK 55 AMG ausgibt - rund 20.000 Euro mehr als für einen SLK 350 -, wird den Effizienz-Modus als Aufwärmphase betrachten, bevor sich der Roadster auf der Straße so richtig auspowert. Eine neue Abgasanlage mit integrierten Klappen in beiden Endschalldämpfern soll bei höheren Drehzahlen den kraftvollen Motorsound nach draußen brüllen. Die Klappen öffnen sich dann in einem Winkel von 15 über 30 bis 50 Grad.

Mercedes SLK 55 AMG: Der schwäbische Macho

Automatisches Zwischengas inklusive

Die Kraftübertragung übernimmt wie gewohnt eine Siebengang-Automatik mit Schaltwippen am Lenkrad und automatischer Zwischengasfunktion. Sportfahrwerk und Direktlenkung sollen das Muskeltraining des 1610 Kilogramm schweren Roadsters in die richtigen Bahnen lenken. Mit der serienmäßigen «Torque Vectoring»-Bremse wird durch gezielten Bremseingriff am kurveninneren Hinterrad das Auto gleichsam in die Kurven hineingedrückt. Das ESPDas Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) verhindert in Kurven das Ausbrechen des Hecks oder der Vorderräder. Möglich wird dies durch das computergesteuerte Abbremsen einzelner Räder. hat drei Stufen, in denen es höhere Driftwinkel zulässt oder ganz ausgeschaltet wird. Gegen Aufpreis wartet zudem ein Handling-Paket mit Hinterachs-Sperrdifferenzial, einem noch straffer abgestimmten Fahrwerk und Verbundbremsscheiben.

Das elektrische Dach des Roadsters öffnet und schließt sich in knapp 20 Sekunden, allerdings nur im Stand oder maximal bei Schrittgeschwindigkeit. Optional kommt das Dach mit transparentem Glas daher, das mit Nanopartikeln versetzt ist. Per Knopfdruck verdunkelt sich das Glas durch eine schwache elektrische Spannung, es wird in Sekundenschnelle dunkel wie eine getönte Sonnenbrille.

Der SLK 55 AMG steht im Januar 2012 beim Händler. Ob bei dem Roadster generell letztlich das Testosteron oder das ÖstrogenNatürliche Östrogene werden in den Eierstöcken produziert sowie in kleinen Mengen in der Nebennierenrinde und bei Schwangeren in der Plazenta. die Oberhand gewinnt, bleibt abzuwarten: Da die jüngste Generation des Wagens erst seit ein paar Monaten auf dem Markt ist, gibt es noch keine Daten über den Prozentsatz der weiblichen Piloten.

Erfahren Sie mehr über den SLK von AMG in unserer Bilderstrecke.

sca/sgo/ham/news.de/pi

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig