Audi Urban Concept Die Elektro-Isetta aus Ingolstadt

Irgendwie ist alles schon einmal da gewesen: Audi präsentiert auf der IAA Mitte September mit der Studie des Urban Concept einen elektrischen Doppelsitzer für die City. Vieles erinnert an die BMW Isetta oder den Messerschmitt Kabinenroller aus den 1950er Jahren.

Die Elektro-Isetta aus Ingolstadt (Foto)
Der Kabinenroller kommt wieder: Auf der IAA stellt Audi sein Audi Urban Concept vor. Bild: audi

Kein Zweifel daran, dass in den nächsten Jahrzehnten mehr und mehr Klein- und Kleinstwagen die Großstädte dieser Welt bevölkern werden. Wie so ein Citymobil aussehen könnte, zeigt Audi mit einer realitätsnahen Studie auf der Frankfurter IAA. Der 3,20 Meter lange und 1,70 Meter breite Doppelsitzer mutet an wie eine Zigarre auf Rädern mit frei stehenden 21-Zöllern, die von Schutzblechen mit LED-Leuchten umrahmt werden. Das 1,20 Meter hohe Monocoque besteht aus Kohlenstofffaser-verstärktem Kunststoff.

Das Urban Concept soll durch das Leichtbaukonzept trotz aller Karosseriesteifigkeit und Crashsicherheit unter 500 Kilogramm wiegen. Im Gegensatz zum einstigen Kabinenroller aus dem Hause Messerschmitt klappt die Glaskuppel für den Ein- und Ausstieg nicht zur Seite. Vielmehr wird das Dachkonstrukt wie bei einem Kleinflugzeug manuell nach hinten geschoben. Dadurch öffnet sich auch die seitliche Bordwand und ermöglicht so einen leichten Einstieg ins Innere des Flugzeugs auf Rädern. Im Innenraum gibt es Platz für zwei Insassen, die aufgrund der besseren Platzverhältnisse leicht versetzt nebeneinander positioniert sind.

Audi Urban Concept: Bayern klauen nur bei Bayern

Zwei Elektromotoren fungieren als Antrieb

Ebenso wie der flache Stuhl des Beifahrers ist auch der Fahrersitz aus Crashgründen fest mit dem Fahrzeug verankert. Auf die unterschiedlichen Körpergrößen seines Fahrers stellt sich das Audi Urban Concept durch eine elektrische Verstellmöglichkeit für Lenkrad, Armaturenbrett und Pedale ein.

Angetrieben wird das städtische Zukunftsmodell von zwei Elektromotoren. Lithium-Ionen-Akkus sollen eine Reichweite von rund 50 Kilometern ermöglichen. Die Höchstgeschwindigkeit der Elektro-Zigarre liegt bei 100 km/h. Noch ist unklar, ob es sich nur um ein ökologisches Hirngespinst handelt oder das Urban Concept einen Serienbezug hat.

sgo/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Audi Urban Concept: Die Elektro-Isetta aus Ingolstadt » Auto » Ratgeber

URL : http://www.news.de/auto/855210458/die-elektro-isetta-aus-ingolstadt/1/

Schlagworte: