Hersteller Liften und senken - Neues aus der Autowelt

Leverkusen (dpa/tmn) - Der eine wird tiefer gelegt, der andere bekommt Flügel: In der Auto-Welt scheint alles möglich zu sein. Hier ein Überblick über die Neuheiten von Mazda, Audi, VW und Co.

Liften und senken - Neues aus der Autowelt (Foto)
Liften und senken - Neues aus der Autowelt Bild: dpa

Leverkusen (dpa/tmn) - Der eine wird tiefer gelegt, der andere bekommt Flügel: In der Auto-Welt scheint alles möglich zu sein. Hier ein Überblick über die Neuheiten von Mazda, Audi, VW und Co.

Überarbeiteter Mazda3 debütiert auf der IAA

Mit sparsameren Motoren und aufgefrischtem Design feiert der überarbeitete Mazda3 im Herbst Premiere. Erstmals öffentlich zu sehen gibt es den Kompaktwagen auf der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt (15. bis 25. September). Der japanische Hersteller machte zu Technik und Preisen keine weiteren Angaben, verspricht aber ein höheres Qualitätsniveau, mehr Fahrdynamik und geringere CO2-Emissionen. Der Basispreis des noch aktuellen Modells mit einem 77 kW/105 PS leistenden 1,6-Liter-Benziner liegt bei 16 990 Euro.

Carlsson legt SLS tiefer und hebt ihn gleich wieder an

Für eine noch bessere Straßenlage kann der Mercedes-Benz SLS AMG und dessen Roadstervariante mit einem neuen Gewindefahrwerk versehen werden. Dadurch liegt der Supersportwagen mindestens 15 Millimeter tiefer als die Serienversion und kann per Knopfdruck dem Asphalt um weitere 20 Millimeter stufenlos näher gebracht werden. So geduckt kommt der Wagen jedoch nicht mehr über jede Straßenschwelle, so der Anbieter Carlsson. Auch Tiefgaragenausfahrten könnten Probleme machen. Deshalb hat der Tuner ein Lifttronic genanntes Feature eingebaut, mit dem die Federbeine an beiden Achsen um bis zu 40 Millimeter gestreckt werden können. Ist Tempo 80 erreicht, wird das Auto automatisch wieder abgesenkt. Carlsson verlangt für das Fahrwerk ohne Montage 9980 Euro.

Toyota Editionsmodelle mit kostenfreier Wartung bei Finanzierung

Für die Baureihen Aygo, Yaris, Auris, Verso und Avensis bietet Toyota ab sofort Editionsmodelle mit Preisvorteilen von mehreren hundert Euro an. Werden die Fahrzeuge über 48 Monate finanziert, kämen auf den Kunden neben Anzahlung, Monats- und Schlussrate keine weiteren Kosten für Wartung zu, so Toyota. Zudem werde die Garantie von drei auf fünf Jahre erweitert. Es gilt allerdings weiterhin die Obergrenze von 100 000 Kilometern. Auch bei der Ausstattung legt Toyota etwas oben drauf: So erhält der aktuelle Yaris, der im Herbst von der neuen Generation abgelöst wird, als Editionsmodell das schlüssellose Zugangs- und Startsystem Smart Key, eine Klimaautomatik und Parksensoren am Heck.

Tuner verleiht Audi A5 Flügel

Für 1749 Euro zuzüglich Montage lassen sich der Audi A5 und die Sportvariante S5 in Flügeltürer verwandeln. Zu diesem Preis bietet die KW Automotive-Tochter LSD (Lambo-Style-Doors) aus Fichtenberg ein spezielles Set aus Scharnieren, Kabelsatz und Befestigungsmaterial. Nach der Montage der LSD-Beschläge öffnen die ansonsten unveränderten Originaltüren erst ein Stück nach außen und gleiten dann gedämpft nach oben. Für die Beschläge liegt ein TÜV-Teilegutachten vor. Bei Seitencrashs sei die LSD-Lösung genauso sicher wie die serienmäßig verbaute Tür.

Tagfahrlicht für VW Golf und Polo zum Nachrüsten

Das seit Februar bei Neuwagen gesetzlich vorgeschriebene Tagfahrlicht gibt es jetzt als Nachrüstoption für die aktuellen VW-Modelle von Golf und Polo. Die LED-Leuchten werden zeitgleich mit dem Motor angeschaltet. Sobald Abblend- oder Standlicht angeknipst werden, geht das Tagfahrlicht wieder aus. Die Lebensdauer gibt Volkswagen mit 10 000 Betriebsstunden an, sie sollen also ein Fahrzeugleben halten. Ohne Montage kostet die Beleuchtung des Herstellers MS Design 269 Euro.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig