Mercedes M-Klasse 2012 Der Förster bekommt Manieren

Frühstart: Mercedes zeigt lange vor der IAA seine neue M-Klasse. Luxuriöser denn je will der Geländewagen mit dem Stern besonders in Sachen Komfort und Effizienz bei den Kunden punkten - jetzt auch mit Vierzylinder unter der Haube.
 

Edel durchs Gelände (Foto)
Noch vor der IAA im Herbst präsentiert Mercedes seine neue M-Klasse. Bild: pi

«In der M-Klasse kommt unsere geballte automobile Erfahrung aus 125 Jahren zum Tragen und so ist uns - kurz gesagt - ein Quantensprung in den Bereichen Effizienz, Sicherheit, Agilität und Design gelungen», so Mercedes-Entwicklungs-Chef Thomas Fischer. An Sebstbewusstsein mangelt es den Konstrukteuren der neuen M-Klasse nicht.

Novum: Die M-Klasse gibt's jetzt auch mit vier Zylindern. Anstelle dieser Basismotorisierung dürften die meisten Kunden schon wegen der Fahrzeugmasse mit dem ebenfalls überarbeiteten ML 350 Bluetec mit sechs Zylindern, 258 PS und 620 Nm deutlich besser bedient sein. Insbesondere weil auch sein Verbrauch im Vergleich zum 231 PS starken Vorgängermodell um rund 25 Prozent gesunken ist. Trotz 224 km/h Höchstgeschwindigkeit und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 7,4 Sekunden soll sich der ML 350 Bluetec mit 6,8 bis 7,4 Litern Diesel zufrieden geben. Noch sparsamer ist der ML 250 CDI, der bereits erwähnte Vierzylinder.

Mercedes M-Klasse 2012: Edel durchs Gelände

Eine Hybridversion wird nachgereicht

Der 2,2 Liter große Commonrail-Diesel, leistet 204 PS und 500 Nm maximales Drehmoment. Er verbraucht 6,0 bis 6,5 Liter Diesel und schafft 210 km/h Spitze. Wer den serienmäßigen 70-Liter-Tank gegen die größere Version mit 93 Litern austauscht, schafft bis zu 1500 Kilometer mit einer Tankfüllung.

Eine Hybridversion wird mittelfristig ebenfalls nachgereicht. Im Vergleich zum aktuellen Modell ML 450 Hybrid dürfte die den Sprung nach Europa schaffen. Alle Benzin- und Dieselmotoren sind mit der neuesten Generation der Mercedes-Getriebeautomatik kombiniert. Das siebenstufige Getriebe mit Start-Stopp-Funktion wurde durch zahlreiche Maßnahmen nochmals verstärkt auf Verbrauch getrimmt.

Ein echter Luxus-Geländewagen

Mercedes hat bei aller Effizienz jedoch nicht vergessen, dass es sich bei der 4,80 Meter langen M-Klasse nach wie vor um einen Geländewagen handelt. Optional lässt sich für die Sechs- und Achtzylindermodelle ein Offroadpaket mit Luftfederung, Untersetzung und sechs verschiedenen Fahrprogrammen ordern. Für Sicherheit sorgen zudem bis zu neun Airbags, ESP, ABS sowie das aus E- und S-Klasse bekannte Paket an Fahrerassistenzsystemen mit Verkehrszeichenerkennung, Überhol-, Spurhalte- und Nachtsichtassistent.

Deutlich gewonnen hat der Innenraum. Der leicht rustikale Charme des Vorgängers ist nunmehr vergessen und gerade in den höheren Ausstattungsvarianten ist der Mercedes ML wie ein echter Luxus-Geländewagen. Neben dem Plus an Platz im Innenraum schluckt der Laderaum bis zu 2010 Liter. Verkaufsstart für die neue Mercedes M-Klasse ist Mitte Juli; ab 19. November steht der SUV dann beim Händler. Die Preise dürften auf dem Niveau des Vorgängers liegen. Der Vierzylinder-Benziner des ML 250 CDI sollte jedoch bei deutlich unter 50.000 Euro beginnen.

rli/sgo/news.de/pi

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Morgen Preston
  • Kommentar 1
  • 09.01.2012 13:15

I am interested on your car,What is your last price.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig