Lesetipps Spannende Buchseiten rund ums Rad

Entschleunigen und trotzdem weite Strecken zurücklegen. Die Landschaft mit allen Sinnen genießen. Natur und Kultur unterwegs erfahren: Per Rad lassen sich ganz andere Eindrücke sammeln. News.de hat sich in den Buchregalen zum Thema umgesehen.

Streifzug durch Europa

Ein Blick in Armin Herbs und Daniel Simons Rad Reisen taugt, um sich Anregungen für den Sommer zu holen. Dem Untertitel gemäß Die schönsten Touren in Europa stellen die beiden Redakteure der Fachzeitschrift Trekkingbike einige Routen vor. Das Buch lässt sich am besten als Bildband charakterisieren, das zum Träumen anregt.

Es liegen nur drei der beschriebenen Touren in Deutschland. Der Rest verteilt sich zwischen Wales und Polen, Spanien und Norwegen. Wer die angegebenen Strecken nachradeln möchte, muss daher erst einmal schauen, ob die Reisekasse das zulässt. Richtige Insidertipps sind nicht darunter. Aber wer sich für einen Vorschlag entscheidet, bekommt im Infokasten, der bei jeder Tour dabei ist, viele Tipps, wie er leicht detailiertere Informationen bekommt.

Es lohnt auf jeden Fall, sich einen spezielleren Reiseführer zuzulegen. Dafür muss sich der Radler zunächst für ein Gebiet entscheiden. Vinschgau, Gardasee, Sardinien, Mallorca oder doch lieber an Elbe und Saale? Mit Rennradfahren in den Pyrenäen hat Autor Thomas Mayr in diesem Jahr ein für die hiesigen Breiten etwas exotisches Terrain auf die Agenda gebracht. Hinreisen und losradeln, heißt es dann nur noch.

Lesetipp: Rad Reisen - Die schönsten Touren in Europa, Armin Herb und Daniel Simon, 160 Seiten, Verlag Delius Klasing, 29,90 Euro und Rennradfahren in den Pyrenäen, Thomas Mayr, 92 Seiten, Verlag Delius Klasing, 16,90 Euro


Selbst Hand anlegen

Wer viel fährt, kommt spätestens wenn er mal eine Panne hat an den Punkt, dass er selbst Hand anlegen muss. Der Aufbau und die Funktionsweise eines Rades ist zwar einfacher als bei jedem anderen Fortbewegungsmittel, doch wissen wie man das Problem behandelt, muss man doch. Hier hilft Chris Sidwells Bike Reparatur Handbuch. Über 400 Farbdrucke auf 160 Seiten bieten bildliche Orientierung. Schritt für Schritt werden die Arbeitsschritte erklärt.

Praktisch ist die Fehlertabelle zu Beginn des Buches, dank der auch Leihen eine Diagnose stellen können und zur Problemlösung weitergeleitet werden.Tipps gibt es auch für die Wartung und den Sicherheitscheck. Das Buch ist ein hilfreicher Begleiter sowohl für Rennradfahrer als auch für Mountainbiker. Wer zu einem mehrtägigen Radurlaub aufbricht, macht sicher keinen Fehler, es mit in die Reisetasche zu legen.

Abends im Quartier kann man die Beine hochlegen und die Eindrücke der Etappe noch einmal in Gedanken an sich vorbei ziehen lassen. Natürlich gibt es auch abseits des Sattels genug Anregungen für Radsportfans. Fast jeder Profi, von Udo Bölts bis Lance Armstrong, hat seine Erlebnisse aufgeschrieben. Literatur gibt es genug, ob Anekdoten und Mythen rund um die großen Rennen oder Erfahrungsberichte.

Wer einen unverklärten Blick ins Metier bevorzugt, dem sei Hans-Michael Holcers Garantiert Positiv empfohlen. Hier gibt der ehemalige Gerolsteiner-Manager tiefen Einblick in das mitunter schmutzige Geschäft. Obwohl Holcer, der immer für einen sauberen Radsport kämpfte, 2008 durch die Dopingfälle seiner Fahrer Stefan Schumacher und Bernhard Kohl desillusioniert ausstieg, merkt man doch wie sehr er am Radsport hängt. Denn der hat nichts an seiner Faszination verloren.

Lesetipp: Bike Reparaturhandbuch, Chris Sidwell, 160 Seiten, Verlag Delius Klasing, 12,90 Euro und Garantiert Positiv, Jürgen Löhle und Hans-Michael Holcers, 240 Seiten, Verlag Delius Klasing, 19,90 Euro.

som/ham/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig