Deutschlands Tanken Überteuert und hygienisch bedenklich?

Tankstelle (Foto)
Manchmal sagt auch die äußere Optik schon viel über die inneren Werte einer Tankstelle. Bild: ADAC

Von news.de-Redakteurin Melanie Sohn
Derzeit beschäftigt Deutschlands Autofahrer nicht nur der immens hohe Benzinpreis und der Ärger um den Biosprit E10. Bei einem europaweiten Test stellte der Automobilclub ADAC hygienisch bedenkliche Mängel und enorm hohe Preise an deutschen Tanken fest.

Getestet wurden 77 Tankstellen in elf europäischen Ländern, darunter Deutschland, die Schweiz, Österreich sowie Spanien und Tschechien. Das Ergebnis befriedigt nicht: Deutsche Tankstellen punkten zwar mit gut ausgestatteten Tankbereichen sowie einem umfangreichen Warenangebot, machen sich die Pluspunkte jedoch durch die extrem hohen Preise wieder zunichte. Auch die Hygiene der sanitären Anlagen lässt vielerorts zu wünschen übrig.

Durstige müssen tief in die Taschen greifen

So kostet ein halber Liter stilles Wasser an deutschen Tanken durchschnittlich 1,72 Euro. Im Nachbarland Frankreich müssen Autofahrer dafür nur 0,77 Euro auf die Theke legen. Gleiches gilt für Kaffee: Während ein Cappuccino an der deutschen Tankstelle im Schnitt stolze 2,28 Euro kostet, sind in Tschechien dafür nur 0,65 Euro fällig. Die beste Note, die der ADAC für die Preisegestaltung an eine deutsche Tankstelle vergab, war lediglich ein «mangelhaft».

Deutschlands Tanken
Dreckige Toiletten, saftige Preise
Tankstelle (Foto) Zur Fotostrecke

Warum das so ist, wollte news.de von Simone Saalmann, Testleiterin des ADAC, wissen. Doch auch die Expertin hat keine eindeutige Erklärung. Zwar räumte sie ein, dass der günstigere Preis in Tschechien, Slowenien oder auch Kroatien an der geringeren Kaufkraft liege. Doch selbst Schweizer Tankenpreise - und hier liegt die Kaufkraft weit über der Deutschlands - waren günstiger. Über die Ursachen ließe sich nur spekulieren, sagte Saalmann.

Urinstein, Keime und Nutzungsgebühr

Die Liste der Mängel setzte sich außerhalb der Verkaufsräume fort. Die Toiletten und Waschräume waren häufig ungepflegt und teilweise mit Kalk und Urinstein überzogen. Von zwölf in Deutschland getesteten Tankstellen erhielten lediglich drei die Note «ausreichend», vier wurden als «mangelhaft» oder gar «sehr mangelhaft» benotet. Zwar seien die meisten Toilettenräume optisch sauber, berichtet Saalmann. Doch die sogenannten Abklatschproben förderten die tatsächliche Keimbelastung der stillen Örtchen zutage.

Dass bei diesem Test hohe Keimkonzentrationen auffallen konnten, liege laut Saalmann an einer unzureichenden Desinfektion der betreffenden Stellen. Oftmals werde ein Lappen oder Schwamm nur unregelmäßig gewechselt und gereinigt, sodass die Keime verteilt und nicht entfernt würden. Trotzdem räumte Saalmann ein, dass die Mehrzahl der Keime für einen gesunden Erwachsenen nicht gesundheitsschädlich sei. Menschen mit einem schwachen Immunsystem, Senioren und Kinder könnten sich durch solche Keime jedoch Durchfallerkrankungen zuziehen, weiß die Expertin.

Von mangelnder Hygiene sind die sanitären Anlagen in ganz Europa betroffen. «Potenziell gesundheitsgefährdende Keime» fanden die Tester des Automobilclubs europaweit in 50 getesteten Anlagen. Doch es gab auch positive Gegenbeispiele. In Deutschland überzeugten immerhin fünf Tankstellen mit guten oder sehr guten Noten. Dazu gehörten Aichen, Neustädter Bucht (Ost) und Walsleben (West).

Sollten Gäste mit der Hygiene und Sauberkeit der Toiletten nicht zufrieden sein, könnten sie ihr Geld - in vielen Tankstellen immerhin um die 70 Cent - zurückfordern, meint Simone Saalmann. Dann müssten sie den Ausfall jedoch gleich dem Betreiber oder Pächter vorzeigen, in der Regel gebe es bei berechtigter Beanstandung keine Probleme.

ham/zij/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Partnerangebot
Gebrauchtwagenbörse
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige