Audi A3 Späte Erneuerung

Ein Jahr lang müssen sich die Freunde der Ingolstädter Kompaktklasse noch gedulden. Im Frühjahr 2012 kommt der neue Audi A3.

Späte Erneuerung (Foto)
Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon im März 2012: die neue Generation des Audi A3. Bild: pi

Ab Herbst geht es im Kompaktklasse-Segment so richtig los. Der neue 1er BMW bildet auf der IAA im September den Auftakt zu einem neuen Premium-Dreikampf. Denn kurz nach dem neuen 1er strahlen am Horizont nicht nur die neue Mercedes A-Klasse, sondern auch der neue Audi A3. Den hätten sich viele Audisten bereits im vergangenen Jahr gewünscht, doch den Ingolstädtern gab sich aufgrund der breiten Modelloffensive keine Möglichkeit, das beliebte Kompaktklassemodell nach vorne zu ziehen.

Optisch keine großen Überraschungen

Ihre Weltpremiere dürfte die nächste A3-Generation auf dem Genfer Autosalon im März 2012 feiern. Optisch gibt es keine Überraschungen. Das Grundstyling des Audi-Dreiers bleibt auch in der dritten Generation erhalten. Das Gesicht ist nach Vorbild des aktuellen A6 deutlich markanter, der Singleframe-Kühlergrill so dominant wie bisher. Die Seitenansicht präsentiert sich dreidimensionaler als bisher. Dazu tragen neben einer neuen Charakterlinie unter anderem die frei stehenden Brüstungsspiegel und deutlicher herausgearbeitete Radhäuser bei. Die Heckscheibe mit Dachkantenspoiler läuft deutlich flacher nach unten. So sollen nach Vorbild des Alfa Giulietta leichte Coupégefühle verbreitet werden. Die Rückleuchten sind breiter als bisher und laufen zur Fahrzeugmitte hin spitz zu. Besonders das Heck der Limousinenversion kann mit seinen knackigen Proportionen und einer kleinen Spoilerkante gefallen.

Audi A3 2012: Dominanter Auftritt im alten Look

Der neue Audi A3 wird kein Einzeltäter bleiben. Wie beim aktuellen Modell kommt zudem ein deutlich sportlicherer Sportback mit fünf Türen. Die Konzeptstudie einer viertürigen Limousine, wie sie zuletzt auf der Messe in Detroit gezeigt wurde, wird ebenfalls Realität. Hiermit will Audi den A3 in die Limousinenmärkte in Asien und den USA hineintragen.

Motorseitig gewohnt gestrig

Eine echte Enttäuschung stellen die Antriebe dar: Statt innovative Alternativen zu bieten, setzten die Ingolstädter auf klassische Verbrennungsmotoren: altbekannte Vierzylinder mit Brennkammervolumina zwischen 1,2 und 2,0 Litern Hubraum. Das Leistungsspektrum liegt zwischen 105 und 211 PS. Wie bisher wird es optional den Quattro-Allradantrieb und das Doppelkupplungsgetriebe S-Tronic geben. Start-Stopp und regenerative Bremsen sind bei allen Modellen Serie. Das frühestens 2013 verfügbare Topmodell RS3 bekommt ebenfalls einen Fünfzylinder mit mehr als 350 PS.

Nachdem in diesem Jahr die ersten Hybridmodelle von Audi in den Handel kommen, soll auch der Audi A3 ab 2013 mit dem bekannten Hybridmodul aus A6, A8 und Q5 verfügbar sein. Zudem kommen nahezu alle Fahrerassistenzsysteme aus A6 und A7 mit Spurwechsel- und Spurhalteassistent sowie Abstandstempomat in Audis Kompaktklasse. Wer im Auto surfen möchte, freut sich über die mobile WLan-Zone im Innern des A3. Der Innenraum zeigt sich im bekannt wertigen Styling. Highlight im Innenraum ist der ausfahrbare flache Multifunktionsbildschirm auf dem Armaturenbrett.

Erfahren Sie mehr über den kompakten Audi in unserer Bilderstrecke.

rli/sgo/news.de/pi

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig