Ramsauers Geschenk Millionen für Schlaglöcher

TÜV warnt vor Gefahren durch Frostschäden (Foto)
Der Winter hat den Straßen zugesetzt. Bild: dpa

Nochmal 100 Millionen Euro spendiert Verkehrsminister Raumsauer für Deutschlands Schlaglöcher. Rund 1,5 Milliarden Euro soll es laut Bild-Zeitung kosten, die Straßenschäden des Winters zu beheben.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) stellt zur Sanierung der frostgeschädigten Autobahnen und Bundesfernstraßen zusätzliches Geld bereit. «Die Länder haben zur Reparatur von Straßenschäden bereits vom Bund rund eine Milliarde Euro zur Verfügung», sagte Ramsauer gegenüber bild.de. Er gebe jetzt weitere 100 Millionen Euro für Sofortmaßnahmen dazu. Beim Thema Schlaglöcher seien jedoch auch Länder und Kommunen gefordert.

Das Blatt berichtete, insgesamt habe der Winter Straßenschäden in Höhe von rund 1,5 Milliarden Euro hinterlassen. Die Verkehrsministerkonferenz von Bund und Ländern Mitte April in Bremen werde sich ausführlich mit dem Thema Winterschäden befassen. Laut ADAC seien rund 64.000 Kilometer des fast 400.000 Kilometer langen Straßennetzes in Deutschland stark geschädigt.

Die Deutschen hatten sich nach dem harten Winter teilweise kreativ im Umgang mit den Schlaglöchern gezeigt. Ein Schlagloch-Verkauf im thüringischen Niederzimmern hatte ein Medienecho in der ganzen Welt hervorgerufen. Unter anderem berichteten Zeitungen aus den USA, Indonesien, Australien und Südafrika über die ungewöhnliche Aktion des Dorfes, wie aus der Homepage der Gemeinde hervorgeht.

Mittlerweile wurden mehr als 150 Schlaglöcher für je 50 Euro verkauft. Von dem Geld will der Ort im Weimarer Land die Löcher mit Bitumen verfüllen. Die Plaketten mit den Namen der Spender, die neben dem Schlagloch verewigt werden sollen, sind auch auf der Internetseite zu sehen.

iwi/news.de/ddp

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Partnerangebot
Gebrauchtwagenbörse
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige