BMW 7er Hybrid Luxus-Elektromonster

Unter dem gewohnten Blechkleid des 7ers bietet BMW zeitgemäße Hybridtechnologie. (Foto)
Unter dem gewohnten Blechkleid des 7ers bietet BMW zeitgemäße Hybridtechnologie. Bild: press-inform

Mit dem 7er interpretiert BMW seine Vorstellung von einer Hybrid-Luxuslimousine. Die Bayern versprechen einen Verbrauch von unter zehn Litern. Der Bolide hat den gleichen Achtzylindermotor wie der BMW X6 Hybrid, soll aber weniger kosten als das Sport-SUV.

Der 7er BMW mit Hybridantrieb scheint bessere Chancen auf dem Markt zu haben als sein SUV-Bruder X6. Allerdings sind die Bayern im Vergleich zu Mercedes mit dem S 400 Hybrid auch hier nur Zweiter. Entwickelt wurde der Hybridantrieb des BMW Active Hybrid 7 H gemeinsam mit Mercedes und dem Zulieferer Continental.

Der zeitgemäße Lithium-Ionen-Akku wiegt gerade einmal 28 Kilogramm. Er baut damit nicht eine ähnliche gigantische Akkutechnik aus wie der Nickel-Metallhybrid-Akku des X6 Hybrid.

Während Mercedes bei der S-Klasse den vor dem Automatikgetriebe arbeitenden Elektromotor mit einem Sechszylinder sowie einer stufenlosen Automatik kombiniert, arbeitet im BMW 7er Hybrid der gleiche leistungsstarke Achtzylinder wie im X6.

Die Gesamtleistung von doppelt aufgeladenem Achtzylinder mit 4,4 Litern Hubraum und Drehstromsynchronelektromotor liegt bei 465 PS und einem maximalen Drehmoment von 700 Newtonmetem (Nm).

Die Fahrleistungen sind entsprechend: Der BMW Active Hybrid 7 beschleunigt in 4,9 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde (km/h). Seine Höchstgeschwindigkeit wurde auf 250 km/h begrenzt. Dabei soll der Durchschnittsverbrauch gerade einmal 9,4 Liter auf 100 Kilometer betragen.

Der deutlich reduzierte Verbrauch wird durch die Kombination aus Verbrenner und einem kleinen Elektromotor ermöglicht, der 20 PS leistet und im Getriebetunnel untergebracht ist. Dieser erzeugt ein maximales Drehmoment von 210 Nm und arbeitet bei jedem Bremsvorgang als Generator. So wird der Lithium-Ionen-Akku mit elektrischer Energie gespeist.

Im Gegensatz zum BMW X6 Hybrid kann der Elektro-Siebener jedoch nicht eigenständig mit elektrischer Energie fahren. Beim Ampelstopp geht der Motor aus und springt bei der Grünphase wieder an, eine zeitgemäße Start-Stop-Automatik ist also dabei. Bordnetz und Klimaautomatik werden während der Standphase von dem Lithium-Ionen-Akku mit Strom versorgt.

Muss der BMW X6 mit einem stufenlosen CVT-Getriebe mit acht Stufen auskommen, so arbeitet im BMW 7er Hybrid ebenso wie im BMW 760i / 760 Li die neue Achtgangautomatik aus dem Hause ZF. Die bisherigen Fahreindrücke dieses Getriebes waren exzellent. Im 7er wird die Automatik das noch unter Beweis stellen müssen.

Der neue 7er BMW mit Hybridantrieb feiert auf der IAA seine offizielle Premiere. Auf den Markt kommen soll die Luxuslimousine jedoch erst im Frühjahr 2010. Ein Preis steht noch nicht fest. Jedoch dürfte dieser bei knapp 10.000 Euro über dem des BMW 750i liegen, also bei rund 100.000 Euro.

Weiterführende Links:

BMW X6 Hybrid: Sportelektromonster
Allradtechnik: X-tra Antrieb für den 7er
Neuvorstellung: Das noble Dutzend
Hybridtechnologie: Steckdosen-Luxus made in Germany

sgo/voc/news.de/pi

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Partnerangebot
Gebrauchtwagenbörse
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige