Olympia 2018: Laura Dahlmeier holt erstes Olympia-Gold für Deutschland

+++ EILMELDUNG +++ Bild: news.de

Biathletin Laura Dahlmeier hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang die erste Goldmedaille für Deutschland gewonnen. Die 24-Jährige aus Garmisch-Partenkirchen triumphierte am Samstag im Sprint über 7,5 Kilometer mit einem fehlerfreien Schießen und in 21:06,2 Minuten. Damit sicherte sich Laura Dahlmeier den ersten Olympiasieg ihrer Karriere und die erste Goldmedaille für das deutsche Olympia-Team bei den Winterspielen in Pyeongchang.

Dahlmeiers Saison war zuvor ein Auf und Ab. Von zwei Erkältungen geschwächt konnte die Bayerin in den vergangenen Monaten keine konstant guten Leistungen abrufen und musste krankheitsbedingt sogar Rennen auslassen. Zwar feierte sie schon zwei Saisonsiege, lieferte mit Rang 48 im Einzel von Ruhpolding im Januar aber auch das bislang schwächste Resultat ihrer Karriere ab.

Im Vorjahr hatte Dahlmeier bei der WM in Hochfilzen in sechs Rennen fünfmal Gold und einmal Silber gewonnen, keine andere Skijägerin war jemals zuvor so erfolgreich bei einer Weltmeisterschaft. In Südkorea hat sie fünf weitere Medaillenchancen.

Mehr dazu gleich bei news.de

koj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser