Kanzleramt abgesperrt: Verdächtige Postsendung sorgt für Alarm

Wegen einer verdächtigen Postsendung ist das Bundeskanzleramt am Mittwochmorgen abgesperrt worden. Bei der routinemäßigen Vorab-Überprüfung der eintreffenden Sendungen habe es Auffälligkeiten gegeben, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. "Diese müssen weiter geklärt werden." Die reguläre Kabinettssitzung am Vormittag sollte dennoch stattfinden. Nach Angaben von "Spreeradio" sind momentan Spezialisten auf dem Weg zum Kanzleramt. Die Absperrung des Gebäudes sowie der Zufahrtsstraßen soll bis zur Klärung des Inhalts der Post bestehen bleiben.

Mehr dazu gleich bei news.de

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser